Was ist ein BreathWalk® ?

BreathWalk ist ein Walking-Programm - aus der Tradition des Kundalini Yoga - mit
- bestimmten Atemmustern
- ausgewählten Yoga-Übungen
- und integrierter Meditation.

Diese besondere Kombination wirkt wohltuend auf die Gesundheit und den gesamten Organismus. Seit Urzeiten haben die Menschen das Gehen genutzt, um auf natürliche Weise die Verbindung zu Geist und Seele zu finden.

Mit BreathWalk kann man
- Energie tanken
- Stress ausgleichen
- zur inneren Ruhe kommen
- körperliche Fitness aufbauen
- die Konzentration fördern
- die geistige Klarheit steigern
- die eigenen Stimmungslagen positiv beeinflussen und ein Gefühl der Verbundenheit erfahren.

Entwickelt wurde der BreathWalk in den 1970er Jahren von Yogi Bhajan, dem weltweit bekannten Meister des Kundalini Yoga und dem amerikanischen Psychotherapeuten, Unternehmensberater und Coach Dr. Gurucharan Singh Khalsa.
Die Wirkungsweise und Effektivität von BreathWalk wurden durch Wissenschaftler in den USA bereits über mehr als drei Jahrzehnte erprobt und dokumentiert.

BreathWalk ist anpassbar an individuelle Bedürfnisse und einfach auszuführen. Sowohl extrem Sportbegeisterte, Yogafreunde/innen als auch Menschen mit körperlichen Einschränkungen profitieren von den Wirkungen. BreathWalk verbindet ein ausgewogenes Herz-Kreislauf-Training in der Natur mit Effekten von Mentaltraining und tiefer Meditation.
Man benötigt keine Vorkenntnisse, sollte allerdings bei körperlichen oder psychischen Problemen vor dem Beginn des Trainings den Rat eines Experten (Arzt, Heilpraktiker etc.) einholen.


Es gibt 16 unterschiedliche BreathWalk-Programme, mit denen verschiedene Bereiche unseres Körpers und Geistes in Einklang gebracht werden können, z.B. "Energiereserven regenerieren", "Von Angst zu innerer Gelassenheit".


Jedes Programm besteht aus 5 Schritten:

1. Aufwecken - Vitalisierende Übungen, Vorbereitung auf das Gehen
2. Ausrichten - die richtige Körperhaltung finden und einstellen, seine eigene Schritt-Geschwindigkeit finden
3. Vitalisieren - Intervalltraining: Wechsel von rhythmischen und entspannten Gehphasen. Die rhythmischen Phasen werden mit Atemmustern, inneren Klängen (Mantra) und Fingerbewegungen (Mudras) synchronisiert.
4. Balancieren - kurzes entspanntes Auslaufen mit anschließenden Dehnübungen
5. Integrieren - abschließende Meditation, auch "Innerwalk" genannt: schärft die Wahrnehmung und fokussiert den Geist.

Zurück